Leitbild und Ziele

Klimaschutz- und energiepolitische Ziele existieren auf internationaler, EU, Bundes- und Landesebene. Sie stellen zwischen vielen Akteuren ausgehandelte Minimalziele dar. Die Gemeinde Efringen-Kirchen orientiert sich an diesen Zielen, möchte diese aber in wesentlich kürzeren Zeiträumen erreichen.

Unser Ziel ist es Efringen-Kirchen zu einer klimaneutralen energieautonomen Kommune zu entwickeln.

  • Wir nutzen 100% Erneuerbare Energien für Strom bis 2030 (Basisjahr 1990).
  • Wir reduzieren unseren Stromverbrauch um 30% in unseren Haushalten bis 2020 und um 20% in unseren Gewerbebetrieben und kommunalen Gebäuden (Basis 2012).
  • Wir erzeugen 50% unserer Wärme selbst bis 2030 (Basisjahr 2012).
  • Wir reduzieren die klimaschädlichen CO2-Emissionen auf 60% bis 2030 (Basisjahr 1990).
  • Wir schaffen innovative Mobilitätsalternativen zum motorisierten Individualverkehr.

Mit der Umsetzung dieser Ziele verringern wir unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie den damit verbundenen Energiepreissteigerungen und vermeiden Energiearmut.

Dabei wird eine Steigerung der kommunalen Wertschöpfung und der kommunalen Resilienz angestrebt. Durch den gezielten Auf- und Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten wird diese Resilienz langfristig gesichert.

Klimaschutzleitbild

Basierend auf Ideen von Teilnehmern beim 2. Agendaforum und einem weiteren Treffen wurden Ideen für ein Klimaschutzleitbild für Efringen-Kirchen gesammelt und ein erster Entwurf formuliert, der beim 3. Agendaforum vorgestellt wurde. Das Klimaschutzleitbild enthält Ziele und Aussagen wie diese Ziele erreicht werden sollen.

 

Zum Herunterladen:

Leitbild Klimaschutz Efringen-Kirchen